Aktuelle News

Musikalische Zeitreise für den guten Zweck

Charity-Abend des Round Table mit dem Duo „Die Zwei von der Klangstelle“ und den bistronauten war erfolgreich


Ausverkaufte Goldbeck-Halle: Über 200 Besucher sind am Freitag, 10. Mai, zum Unternehmenssitz in Hirschberg gekommen, um die musikalische Hommage an die 1920er und 1930er Jahre von Sänger Dr. Markus Weber und Pianist Dieter Scheithe zu verfolgen – besser bekannt als „Die Zwei von der Klangstelle“. Die Chansons und Moderation spiegeln die glitzernde Oberfläche der damaligen Zeit, aber auch die negativen Auswirkungen von Populismus, Nationalismus und Intoleranz. Organisiert hatten den festlichen Abend die jungen Männer des Weinheimer Round Table, die sich ehrenamtlich für Serviceprojekte und bei sozialen Aktivitäten engagieren. „Das Eintrittsgeld wird vollständig für soziale Projekte in der Region gespendet“, sagt Emilio Tondo, Präsident des Round Table. Insgesamt sind allein dadurch über 4.500 Euro zusammengekommen. Hinzu kommt der Gewinn aus dem Getränkeverkauf und dem angebotenen Frühlingseintopf der Weinheimer „bistronauten“, die ebenso wie das Duo Weber und Scheithe sowie das Unternehmen Goldbeck ehrenamtlich zu dem gelungenen Abend beigetragen haben. „Wir danken auch dem Möbelhaus Jäger, Steinmaus Druck und LUX Zahnärzte für die Unterstützung unseres Projektes“, sagt Tondo.

 

Der Weinheimer Round Table blickt nun schon auf sein nächstes Projekt, das Fussballcamp für Kinder im Alter von sieben bis zwölf Jahren in den Sommerferien von 31. Juli bis 2. August. „Das Camp haben wir letztes Jahr zum ersten Mal organisiert und wurden von vielen Eltern und Kindern gebeten, das 2019 zu wiederholen. Das machen wir natürlich gerne“, so Tondo. 

 

Weinheim, den 10.05.2019

BANANEN, FLANKEN UND EIN FUSSBALL-TRUCK

Brandneue Trikots, eine Trinkflasche und einen eigenen Ball – bevor es beim ersten Fußballcamp des Weinheimer Round Table richtig losging wurde jedes der 25 Kinder für die kommenden drei Tage ausgestattet. Mit dem Maskottchen des Camps, einem kleinen, frechen Fußballkind, auf der Brust stürmten die meisten schon direkt auf den Platz der TSG Lützelsachsen, wo Cheftrainer Giuliano Tondo mit seinen fleißigen Helfern bereits auf sie wartete. Der Sportliche Leiter des Jugendbereichs beim VfR Mannheim hatte Torschusstraining, Slalom-Dribbeln, Passübungen und verschiedene Spielsituationen vorbereitet, die bei hochsommerlichen Temperaturen in der ersten Sommerferienwoche auf dem Programm standen.

 

Während die Kinder und Trainer sich auf dem Grün austobten, sorgten die Mitglieder des Round Table für kühle Getränke und gesunde Snacks wie Wassermelonen und Bananen. Alle hatten sich extra dafür frei genommen, um Tondo beim Training zu unterstützen. „Mir haben am besten die Turniere gefallen, die wir immer am Ende des Tages gespielt haben. Da durften wir uns immer eine Nationalmannschaft aussuchen, die wir sein wollten“, sagte der achtjährige Nicolas. Die Favoriten waren neben Deutschland natürlich Weltmeister Frankreich und die brasilianische Selecao. „Und den HoffExpress fand ich natürlich auch cool. Vor allem die Reaktionswand.“ Am dritten Tag unterstützte der bunt lackierte Promotion-Truck des Bundesligisten TSG 1899 Hoffenheim die Tabler mit abwechslungsreichen Spielen und Konzentrationsübungen. Ein Tischkicker im XXL-Format für Groß und Klein durfte da natürlich auch nicht fehlen. Kristian Baumgärtner, verantwortlich für die Hoffenheimer Kinder-, Jugend- und Schulprogramme, leitete mit seinem Team die Mädchen und Jungen des Camps beim Reaktionstraining an einem interaktiven Touchscreen an. „Wir danken den Hoffenheimern und allen weiteren Helfern und Sponsoren für die Unterstützung während dieser drei tollen Tage“, sagte Round Table Vizepräsident und Organisator Emilio Tondo.

 

Das Feedback der Teilnehmer und Eltern war überragend. „Unser Nicolas hatte viel Spaß und möchte nächstes Jahr unbedingt wieder dabei sein, um seine Flankentechnik weiter zu verfeinern“, sagt Mama Martina. Gerade in der Ferienzeit sei so ein Angebot für die Kinder zwischen sieben und zwölf Jahren willkommen. „Und natürlich ist es schön, dass der Erlös aus den Teilnahmegebühren von 109 Euro durch den Round Table für Kinder- und Jugendprojekte in der Region gespendet werden.“ Bei einem gemeinsamen BBQ-Grillen mit Kindern, Trainern, Helfern und Eltern ließen alle zusammen ein erfolgreiches erstes Fußballcamp ausklingen. Für 2019 ist die zweite Auflage schon fest eingeplant. 

 

Weinheim, vom 01.-03.08.2018 

RT Kita Pate

Wir machen mit!

Die ersten Warnwesten sind verteilt. Die Kindergärten in Lützelsachsen erhalten jeweils 30 Westen für sichere Ausflüge mit den Kindern in der dunklen Jahreszeit. Wir freuen uns, insgesamt mehr als 10 Einrichtungen in Weinheim mit 300 Westen ausstatten zu können.

 

Nicht wundern: Um den Persönlichkeitsrechten der Kinder gerecht zu werden, haben wir sie nur von hinten fotografiert. Die Freude beim Auspacken und Anziehen der Westen hat dies in keiner Weise gemindert.

 

Wir hoffen, bald viele kleine Tabler mit Warnwesten durch Weinheims Straßen ziehen zu sehen.

 

Weinheim, den 12.01.2018

Weihnachtspäckchenkonvoi 2017

Päckchen gehen nächste Woche auf Reisen

Weinheim/Hirschberg. Die wochenlange Arbeit hat sich wieder gelohnt: In den nächsten Tagen, genauer am 2. Dezember, gehen rund 80.000 Weihnachtspäckchen auf die Reise in die Ukraine, nach Moldawien, Rumänien und Bulgarien, um bedürftigen Kindern eine Freude zu machen. 

 

Der Ladies Circle Weinheim unterstützt seit 2010 die gemeinsam mit Round Table bundesweit angelegte Aktion und sammelt Weihnachtspäckchen ein. Die Ladies sind in Schulen, Kindergärten oder auch privaten Betreuungseinrichtungen aktiv, rufen dort zu Spenden auf und holen sie schließlich auch dort ab. Die regionale Sammelstelle befindet sich in Hirschberg bei der Firma Goldbeck, wo dieser Tage alle Geschenkekartons auf Paletten gepackt und für den Weitertransport fertiggemacht wurden. 

 

Der Gedanke bei der Aktion ist ganz einfach: Nicht für alle Kinder sind Geschenke zu Weihnachten selbstverständlich. Speziell in den Ländern im Osten Europas gibt es arme Kinder und Familien, die sich aufgrund ihrer Situation keine Gedanken um Weihnachtsgeschenke machen können. Für die meisten Kinder in den dortigen Waisenhäusern, Krankenhäusern, Kindergärten und Schulen ist es das einzige Weihnachtsgeschenk, das sie erhalten. Das heißt, dass vielen tausenden, verarmten und Not leidenden Kindern zu Weihnachten eine besondere Freude gemacht und ihnen gezeigt wird, dass sie nicht vergessen sind. 

 

Das alles wird nun nach Hanau gebracht, von wo sich der Konvoi dann in Bewegung setzt. Durch ein mittlerweile engmaschiges Netzwerk ist sichergestellt, dass auch alle Päckchen dort ankommen, wo sie benötigt werden. sf

Quelle: http://www.wnoz.de/Paeckchen-gehen-naechste-Woche-auf-Reise-786727a1-b087-48a1-822d-3877cbd0306a-ds

 

Weinheim, den 16.11.2017

Herrenaktivwochenende in Bilbao

Auch in einem ereignisreichen Tischjahr wie diesem darf natürlich ein Herranaktivwochenende nicht fehlen. Kurz nach der Jubiläumsfeier zum zehnjährigen Tischbestehen stand daher das HAW`17 in Bilbao auf dem Programm.

 

Bilbao zeigte sich bereits nach wenigen Eindrücken als perfekte Stadt für einen solchen Ausflug. Nachdem die Hotelzimmer aufgeteilt waren ging es bei schönstem Spätsommerwetter an die Atlantikküste. Bei Sonne, Wein und den baskischen Köstlichkeiten verging der Nachmittag wie im Flug. Im Anschluss stand das Kulturprogramm auf der Tagesordnung. Der obligatorische Besuch des weltberühmten Guggenheim Museums war der perfekte Start in Bilbaos Nachtleben. DJs und kalte Drinks gehören bestimmt nicht zu einem typischen  Museumsbesuch, sorgten aber für ausgelassene Stimmung, die dann bis tief in die Nacht anhielt.

 

Der nächste Tag begann mit einem gemütlichen Frühstück in Europas größter überdachter Markthalle. Auch hier sorgten die leckeren Pintxos für volle Mägen und ausreichend Energie für die Sightseeingtour durch Bilbao. Beim gemeinsamen Abendessen hatte Präsident Sebastian eine besondere Überraschung vorbereitet. Im Rahmen der traditionellen Ansprache ernannte er den ehemaligen Tischpräsidenten Andreas Buske, aufgrund seines unermüdlichen Engagements während seiner Tablerzeit, zum Ehrenmitglied von RT 186 Weinheim. Die Ehrung wurde dann in der wunderschönen Altstadt ausgiebig gefeiert. Rundum ein perfektes Wochenende, weswegen unmittelbar Termin und Ziel für 2018 festgelegt wurde – Palma freut sich sicher schon auf unseren Besuch!

 

Bilbao, vom 20.10.-22.10.2017

Kinder und Jugendliche unterstützen

Stolze 9000 Euro haben die Weinheimer Service-Clubs „Ladies Circle“ und „Round Table“ mit dem Entenrennen im Rahmen der Gaudi-Floßfahrt am 19. Juni eingenommen. Ein Teil des Geldes wurde jetzt als Spende an den Kinderförderfonds Rhein-Neckar übergeben. Dieser erhält 4500 Euro, 500 Euro erhält die Feuerwehr Weinheim für ihre Hilfe beim Entenrennen und 1000 Euro gehen an das Haus Mirabelle in Ladenburg, schreibt der Ladies Circle in einer Pressemitteilung.

 

Der Kinderförderfonds Rhein-Neckar unterstützt Kinder und Jugendliche aus einkommensschwachen Familien, zahlt beispielsweise die Mitgliedschaft in einem Sportverein oder den Beitrag für Musikunterricht. Das Haus Mirabelle ist eine heilpädagogisch-therapeutische Einrichtung, in der bis zu 21 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in familienähnlichen Gruppen zusammenwohnen. Sie sollen dort nicht nur vor seelischer, psychischer und körperlicher Gewalt geschützt werden, sondern gemeinsam mit Pädagogen einen strukturierten Alltag kennenlernen.

 

Noch haben nicht alle Gewinner des Entenrennes ihre Preise abgeholt, sie liegen bis 30. September im Einrichtungshaus Jäger in Birkenau bereit. Die Gewinner-Losnummern stehen im Internet unter http://lc29weinheim.de/projekte/entenrennen/

 

Das nächste soziale Projekt des Ladies Circle ist der Secondhand-Kleiderverkauf am 14. Oktober, von 10 bis 13 Uhr in der Nikolauspflege.

 

Quelle: http://www.wnoz.de/Lokales/Weinheim/Kinder-und-Jugendliche-unterstuetzen-29c975c3-5db4-4b64-9875-0f9a0d335272-ds

 

Weinheim, den 09.09.2017

Entenrennen in Weinheim

Mehr Gaudi ging nicht

Serviceclubs richteten wieder ein viel umjubeltes Entenrennen aus - Sieger startete erst spät durch

 

Von Günther Grosch

 

Weinheim. Was für ein Finish! Noch 50 Meter vor dem Ziel hätte kaum jemand einen Cent auf die Gummiente mit der Startnummer 1276 gesetzt. Doch die "Daisy Duck" des von den Serviceclubs "Ladies Circle Weinheim hilft" und "Round Table 186 Weinheim" zum vierten Mal ausgerichteten Entenrennens - der Erlös kommt dem Kinderförderfonds Neckar-Bergstraße und weiteren Weinheimer Hilfsprojekten zugute - setzte im Schlussspurt alles auf eine Karte. Sie drehte und wendete sich in den Strudeln der Weschnitzströmung, kämpfte sich Bürzel für Bürzel an ihren 2999 Mitkonkurrentinnen vorbei und siegte am Ende mit einer Schnabellänge Vorsprung vor Ente 2306 und 2532.

 

Mehr Gaudi unter den Zuschauern geht nicht, wie auch gestern wieder das Entenrennen bewies, das in der Halbzeitpause der von der Woinemer Hausbrauerei organisierten Floßfahrt stattfand. Dabei galt es für die 3000 quietschgelben Starter, sich nicht nur mit den tückischen Wasserverhältnissen der Weschnitz auseinanderzusetzen.

 

Bereits der Start hatte bei vielen der der Gattung "Flexilis anatis" zuzurechnenden Gummienten zu einem gefährlichen Adrenalinausstoß geführt. Galt es doch nicht nur beim freien Fall aus einem in rund fünf Meter an einem Hebekran schwebenden "Big Pack", den anschließenden Aufprall in die brettharten Weschnitzfluten abzufedern. Beim Eintauchen in das Gewässer musste in Sekundenschnelle auch der Unterschied zu der bei rund 30 Grad liegenden Lufttemperatur ausgeglichen werden.

 

Und dann galt es auch noch im Gewühl und Gedränge der Mit-Enten, einen klaren Kopf und das Ziel "Boxerbrücke" vor Augen zu behalten. So strandete mancher "Pechvogel" trotz hilfsbereiter Menschen am Ufer gleich auf den ersten Metern, verhedderte sich hoffnungslos im Ufergestrüpp oder musste chancenlos hinterherpaddeln. Aus der Traum, zumindest unter den ersten Hundert den trichterförmigen Zieleinlauf zu erreichen, wo die Crew der Round-Tabler auf sie wartete, um sie der Reihe nach wieder einzusammeln.

 

Notar Sebastian Zander (Notariat Weinheim) behielt während der gut halbstündigen Show das Rennen genauestens im Auge und sorgte auch hinterher dafür, dass bei der Ermittlung der Sieger und Platzierten alles mit rechten Dingen zuging.

 

Ladies-Circle-Präsidentin Susanne Weidenauer, Round-Table-Präsident Sebastian Steffen und Bürgermeister Torsten Fetzner hatten die Rennenten mit dem Durchtrennen des mit Kabelbinder zusammengehaltenen "Big Packs" auf die gut 400 Meter lange Strecke geschickt. Im Wasser sorgten Taucher der DLRG als "ADAC-Engel für liegen gebliebene Enten" dafür, dass am Ende auch die letzte Ente wohlbehalten ins Ziel dümpelte.

"Ente 1276" bescherte dem Besitzer des dazugehörigen "Patenscheins" einen 500-Euro-Gewinn. Einen Lotus Grill XXL erschwamm Ente 2306, angesichts eines faltbaren Bollerwagens sorgte Ente 2532 für Jubel. Über eine Sonnenliege darf sich der Besitzer von Losnummer 2387 freuen, und ein halbes Jahr freie Mitgliedschaft beim Athletik Club 1892 gab’s für das fünftplatzierte Gummitier (1813).

 

Info: Alle Gewinnnummern sind im Internet unter www.entenrennen-weinheim.de zu erfahren. Die Preise können gegen Vorlage des Patenscheins innerhalb von einem Monat im Möbelhaus Jäger, Hauptstraße 191, in Birkenau abgeholt werden.

 

Quelle: https://www.rnz.de/nachrichten/bergstrasse_artikel,-Bergstrasse-Entenrennen-in-Weinheim-Mehr-Gaudi-ging-nicht-_arid,283225.html

 

Weinheim, den 18.05.2017

Neujahrsempfang der Weinheimer Service Clubs

Der Round Table 186 Weinheim hat in diesem Jahr den Neujahrsempfang der Weinheimer Service Clubs in der Casinogesellschaft in Weinheim ausgerichtet. Johannes Jäger, Präsident des Round Table, freute sich, in seiner kurzen Ansprache Gäste aller Weinheimer Service Clubs begrüßen zu können. Bei einem Glas Sekt tauschten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Gedanken und Ideen aus dem Clubleben aus. Unter anderem ist für dieses Jahr ein gemeinsamer Aktionstag zu Gunsten des Kinderförderfonds geplant, der 2017 sein zehnjähriges Jubiläum feiert.

 

Weinheim, den 15.01.2017

01.12.2018, Hanau, Der Weihnachtspäckchenkonvoi 2018 ist heute im Industriepark Wolfgang gestartet: 156.237 Päckchen und 254 Helfer sind auf dem Weg nach Bulgarien, Moldawien, Rumänien und in die Ukraine, um die Geschenke in Kindergärten, Schulen, Kinderheimen, Waisenhäusern und Kliniken zu verteilen. Damit jedes Päckchen da ankommt, wo es am nötigsten gebraucht wird, wird der Konvoi direkt vor Ort von Helfern unterstützt.

Mehr erfahren ...

Jedes Jahr gibt es ein „Nationales Service-Projekt“ (NSP) bei Round Table Deutschland. Aus dieser Tradition sind bereits viele großartige Projekte hervorgegangen. Wir sind stolz darauf, dass diese Projekte auch danach aktiv und nachhaltig weitergehen!

Mehr erfahren ...

Round Table macht Fruchtalarm wurde am 9. Juni 2018 von der Delegiertenversammlung zum Nationalen Service-Projekt 2018/2019 von Round Table Deutschland gewählt.

Mehr erfahren ...

Björn Schirmer und sein Team wurden soeben zum Präsidium 2018/2019 von Round Table Deutschland gewählt.

Mehr erfahren ...

„Glücklich und gesund erwachsen werden” Infoabend von Round Table Ingolstadt in Kooperation mit dem Elternkreis Ingolstadt Datum: 21.03.2018 Beginn: 19:30 Uhr Ort: Altstadttheater, Kanalstr. 1a, 85049 Ingolstadt Round Table 96 Ingolstadt und der Elternkreis Ingolstadt laden Sie herzlich zu dem Informationsabend „Glücklich und gesund erwachsen werden” ein. Sie werden die Möglichkeit haben sich mit dem Fachreferenten des Klinikums Deggendorf, Oberarzt Dr. Roland Ebner, rund um das Thema „Suchtprävention im Alltag” offen auszutauschen.

Mehr erfahren ...

Heute ist der Weihnachtspäckchenkonvoi in Hanau mit einem neuen Rekord von insgesamt 132.000 Weihnachtspäckchen in Richtung Bulgarien, Moldawien, Rumänien und Ukraine gestartet. 237 Helfer sind mit dabei, um die Geschenke in Kindergärten, Schulen, Kinderheimen, Waisenhäusern und Kliniken zu verteilen und den Kindern dort eine große Weihnachtsfreude zu bereiten. Sie werden dabei von örtlichen Helfern und Organisationen unterstützt, damit jedes Geschenk auch wirklich ankommt.

Mehr erfahren ...

In der dunklen Jahreszeit ist ein Kind im Straßenverkehr zu sehen ab ... 25m mit dunkler Kleidung - 40m mit heller Kleidung - 140m mit Warnweste!

Mehr erfahren ...

Ein großes Thema in unserer Gesellschaft ist der Drogenkonsum. Der Elternkreis zur Suchtprävention gefährdeter Kinder und Jugendlicher erklärt uns was Sie machen.

Mehr erfahren ...

Am Wochenende trafen sich die Präsidien von Round Table Deutschland (RT) und Old Tablers Deutschland (OT) sowie die Mitglieder von der Tabler Stiftung - Stiftung Round Table Deutschland in Haren zum traditionellen Stifter-Meeting. Hierbei präsentierte die Stiftung Strategie und geplante Aktivitäten für das Amtsjahr und holte sich Feedback der beiden Stifter RT und OT. Beide Clubs haben an dem Wochenende außerdem die Ruhe und Abgeschiedenheit des Emsland genutzt, um bei ihrem Jahresauftakt-Meeting ihre Strategien für das neue Amtsjahr zu bestimmen. Gemeinsam mit der Stiftung Round Table Deutschland gab es sehr viel konstruktiven Austausch, frische Ideen und neue Freunde. #WeilWirDasMachen

Mehr erfahren ...

Mit viel Energie und einem neuen Team an der Spitze startet Round Table Deutschland in das neue Amtsjahr 2017/2018. Auf dem AGM in Osnabrück wurden Präsidium sowie Nationales Service-Projekt gewählt.

Mehr erfahren ...