11.12.2017

Eine schöne Bestätigung unseres Engagements

22.11.2017

Päckchen gehen nächste Woche auf Reise

Weinheim/Hirschberg. Die wochenlange Arbeit hat sich wieder gelohnt: In den nächsten Tagen, genauer am 2. Dezember, gehen rund 80.000 Weihnachtspäckchen auf die Reise in die Ukraine, nach Moldawien, Rumänien und Bulgarien, um bedürftigen Kindern eine Freude zu machen. Der Ladies Circle Weinheim unterstützt seit 2010 die gemeinsam mit Round Table bundesweit angelegte Aktion und sammelt Weihnachtspäckchen ein. Die Ladies sind in Schulen, Kindergärten oder auch privaten Betreuungseinrichtungen aktiv, rufen dort zu Spenden auf und holen sie schließlich auch dort ab. Die regionale Sammelstelle befindet sich in Hirschberg bei der Firma Goldbeck, wo dieser Tage alle Geschenkekartons auf Paletten gepackt und für den Weitertransport fertiggemacht wurden. Der Gedanke bei der Aktion ist ganz einfach: Nicht für alle Kinder sind Geschenke zu Weihnachten selbstverständlich. Speziell in den Ländern im Osten Europas gibt es arme Kinder und Familien, die sich aufgrund ihrer Situation keine Gedanken um Weihnachtsgeschenke machen können. Für die meisten Kinder in den dortigen Waisenhäusern, Krankenhäusern, Kindergärten und Schulen ist es das einzige Weihnachtsgeschenk, das sie erhalten. Das heißt, dass vielen tausenden, verarmten und Not leidenden Kindern zu Weihnachten eine besondere Freude gemacht und ihnen gezeigt wird, dass sie nicht vergessen sind. Das alles wird nun nach Hanau gebracht, von wo sich der Konvoi dann in Bewegung setzt. Durch ein mittlerweile engmaschiges Netzwerk ist sichergestellt, dass auch alle Päckchen dort ankommen, wo sie benötigt werden. sf

Quelle: http://www.wnoz.de/Paeckchen-gehen-naechste-Woche-auf-Reise-786727a1-b087-48a1-822d-3877cbd0306a-ds

11.09.2017

Erster Schulranzen übergeben

"Wir haben hier in Rippenweier eine jesidische Flüchtlingsfamilie, deren jüngste Tochter ich gestern mit einem von Round Table gesponserten Ranzen sehr glücklich gemacht habe. Auf diesem Wege möchte ich den Dank an Sie weitergeben. Viel Erfolg weiterhin mit Ihrer Arbeit."

Diese Mail erreichte uns von Frau Blänsdorf, Ortsvorsteherin der Stadt Weinheim in Rippenweier. Vorausgegangen war die Übergabe der ersten 20 Schulranzen an den Kinderförderfonds Neckar-Bergstraße und die Weitergabe durch Frau Morsch vom Diakonischen Werk.

Die Schulranzen werden finanziert aus dem Erlös der zweiten Round Table Charity Night im Mai. Die Koordination und Weitergabe der Ranzen erfolgt durch den Kinderförderfonds, getragen von dem Diakonischen Werk (Frau Morsch) und der Caritas (Frau Riester). 

09.09.2017

Kinder und Jugendliche unterstützen

Stolze 9000 Euro haben die Weinheimer Service-Clubs „Ladies Circle“ und „Round Table“ mit dem Entenrennen im Rahmen der Gaudi-Floßfahrt am 19. Juni eingenommen. Ein Teil des Geldes wurde jetzt als Spende an den Kinderförderfonds Rhein-Neckar übergeben. Dieser erhält 4500 Euro, 500 Euro erhält die Feuerwehr Weinheim für ihre Hilfe beim Entenrennen und 1000 Euro gehen an das Haus Mirabelle in Ladenburg, schreibt der Ladies Circle in einer Pressemitteilung.

Der Kinderförderfonds Rhein-Neckar unterstützt Kinder und Jugendliche aus einkommensschwachen Familien, zahlt beispielsweise die Mitgliedschaft in einem Sportverein oder den Beitrag für Musikunterricht. Das Haus Mirabelle ist eine heilpädagogisch-therapeutische Einrichtung, in der bis zu 21 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in familienähnlichen Gruppen zusammenwohnen. Sie sollen dort nicht nur vor seelischer, psychischer und körperlicher Gewalt geschützt werden, sondern gemeinsam mit Pädagogen einen strukturierten Alltag kennenlernen.

Noch haben nicht alle Gewinner des Entenrennes ihre Preise abgeholt, sie liegen bis 30. September im Einrichtungshaus Jäger in Birkenau bereit. Die Gewinner-Losnummern stehen im Internet unter lc29weinheim.de/projekte/entenrennen/

Das nächste soziale Projekt des Ladies Circle ist der Secondhand-Kleiderverkauf am 14. Oktober, von 10 bis 13 Uhr in der Nikolauspflege.

Quelle: http://www.wnoz.de/Lokales/Weinheim/Kinder-und-Jugendliche-unterstuetzen-29c975c3-5db4-4b64-9875-0f9a0d335272-ds

19.07.2017

Wir gratulieren ...

... der Spediton Fels, unserem Kooperationspartner bei der Aktion "Raus aus dem Toten Winkel", zum Mittelstandspreis für Soziale Verantwortung und bedanken uns für die hervorragende Zusammenarbeit der letzten Jahre.

http://www.fels-heidelberg.de/de/aktuelles/2017-07-11/lea-mittelstandspreis-soziale-verantwortung-2017

18.06.2017

Entenrennen in Weinheim - Mehr Gaudi ging nicht

Serviceclubs richteten wieder ein viel umjubeltes Entenrennen aus - Sieger startete erst spät durch

Von Günther Grosch

Weinheim. Was für ein Finish! Noch 50 Meter vor dem Ziel hätte kaum jemand einen Cent auf die Gummiente mit der Startnummer 1276 gesetzt. Doch die "Daisy Duck" des von den Serviceclubs "Ladies Circle Weinheim hilft" und "Round Table 186 Weinheim" zum vierten Mal ausgerichteten Entenrennens - der Erlös kommt dem Kinderförderfonds Neckar-Bergstraße und weiteren Weinheimer Hilfsprojekten zugute - setzte im Schlussspurt alles auf eine Karte. Sie drehte und wendete sich in den Strudeln der Weschnitzströmung, kämpfte sich Bürzel für Bürzel an ihren 2999 Mitkonkurrentinnen vorbei und siegte am Ende mit einer Schnabellänge Vorsprung vor Ente 2306 und 2532.

Mehr Gaudi unter den Zuschauern geht nicht, wie auch gestern wieder das Entenrennen bewies, das in der Halbzeitpause der von der Woinemer Hausbrauerei organisierten Floßfahrt stattfand. Dabei galt es für die 3000 quietschgelben Starter, sich nicht nur mit den tückischen Wasserverhältnissen der Weschnitz auseinanderzusetzen.

Bereits der Start hatte bei vielen der der Gattung "Flexilis anatis" zuzurechnenden Gummienten zu einem gefährlichen Adrenalinausstoß geführt. Galt es doch nicht nur beim freien Fall aus einem in rund fünf Meter an einem Hebekran schwebenden "Big Pack", den anschließenden Aufprall in die brettharten Weschnitzfluten abzufedern. Beim Eintauchen in das Gewässer musste in Sekundenschnelle auch der Unterschied zu der bei rund 30 Grad liegenden Lufttemperatur ausgeglichen werden.

Und dann galt es auch noch im Gewühl und Gedränge der Mit-Enten, einen klaren Kopf und das Ziel "Boxerbrücke" vor Augen zu behalten. So strandete mancher "Pechvogel" trotz hilfsbereiter Menschen am Ufer gleich auf den ersten Metern, verhedderte sich hoffnungslos im Ufergestrüpp oder musste chancenlos hinterherpaddeln. Aus der Traum, zumindest unter den ersten Hundert den trichterförmigen Zieleinlauf zu erreichen, wo die Crew der Round-Tabler auf sie wartete, um sie der Reihe nach wieder einzusammeln.

Notar Sebastian Zander (Notariat Weinheim) behielt während der gut halbstündigen Show das Rennen genauestens im Auge und sorgte auch hinterher dafür, dass bei der Ermittlung der Sieger und Platzierten alles mit rechten Dingen zuging.

Ladies-Circle-Präsidentin Susanne Weidenauer, Round-Table-Präsident Sebastian Steffen und Bürgermeister Torsten Fetzner hatten die Rennenten mit dem Durchtrennen des mit Kabelbinder zusammengehaltenen "Big Packs" auf die gut 400 Meter lange Strecke geschickt. Im Wasser sorgten Taucher der DLRG als "ADAC-Engel für liegen gebliebene Enten" dafür, dass am Ende auch die letzte Ente wohlbehalten ins Ziel dümpelte.

"Ente 1276" bescherte dem Besitzer des dazugehörigen "Patenscheins" einen 500-Euro-Gewinn. Einen Lotus Grill XXL erschwamm Ente 2306, angesichts eines faltbaren Bollerwagens sorgte Ente 2532 für Jubel. Über eine Sonnenliege darf sich der Besitzer von Losnummer 2387 freuen, und ein halbes Jahr freie Mitgliedschaft beim Athletik Club 1892 gab’s für das fünftplatzierte Gummitier (1813).

Info: Alle Gewinnnummern sind im Internet unter www.entenrennen-weinheim.de zu erfahren. Die Preise können gegen Vorlage des Patenscheins innerhalb von einem Monat im Möbelhaus Jäger, Hauptstraße 191, in Birkenau abgeholt werden.

Quelle: https://www.rnz.de/nachrichten/bergstrasse_artikel,-Bergstrasse-Entenrennen-in-Weinheim-Mehr-Gaudi-ging-nicht-_arid,283225.html

Patenschaft für Glücksenten

WEINHEIM. Diese kleinen Entchen bringen Glück – garantiert! Wer möchte da nicht eine Patenschaft übernehmen? Wenn am 18. Juni die große Floßfahrt auf der Weschnitz stattfindet, dann werden insgesamt 3000 Gummi-Enten ins Rennen geschickt.

Die Damen von Ladies Circle und die Mitglieder des Service-Clubs Round Table starteten am Samstag den Verkauf der „Patenscheine“ an der „Weinheimer Reiterin“. Für die Paten geht es beim gemütlichen „Entenrennen“ dann um einen von mehr als 150 Preisen für die schnellsten Enten. Alle anderen können sich darauf verlassen, dass der gesamte Erlös der Benefizaktion – ein Patenschein kostet drei Euro – der Arbeit des Kinderförderfonds und anderer Weinheimer Hilfsprojekte zugutekommt.

Wer am Samstag keine Zeit hatte, sich sein Entchen zu sichern, hat dazu noch dreimal Gelegenheit: Am 3. und 10. Juni sind die Service-Clubs mit Verkaufsständen wieder an der „Reiterin“ und im Marktkauf. Außerdem kann man am 18. Juni bis kurz vor dem Start der Floßfahrt noch sein Exemplar erwerben.

Quelle: www.wnoz.de

18.05.2017

"Babbeln" für guten Zweck

Er trägt die Kurpfalz auf der Zunge: Dr. Markus Weber unterhielt mit seinem Kabarett-Programm „Iwerleije se mol!“ die mit über 200 Gästen gefüllte Firmenzentrale der Firma Goldbeck in Hirschberg. Immer wieder brachte er sein Publikum zum Lachen.

Zum Beispiel bei seiner „Kaskade der Kurpfälzer Krankheiten“ – von der „Bibbs“ (leichte Erkältung) bis zum „Männerschnuppe“ (leichte Erkältung, von Männern jedoch als besonders schwer empfunden).

Organisiert war der Abend schon zum zweiten Mal von den Mitgliedern des Weinheimer Round Table, die sich ehrenamtlich für Serviceprojekte und bei sozialen Aktivitäten engagieren. „Das Eintrittsgeld wird vollständig für die Unterstützung von Kindern aus bedürftigen Familien gespendet, insbesondere für deren Start ins Schulleben“, sagte Sebastian Steffen, Präsident des Round Table. Insgesamt kamen alleine dadurch über 4500 Euro zusammen. Hinzu kommt der Gewinn aus dem Getränkeverkauf und den angebotenen Burgern der Weinheimer „Bistronauten“. „Wir sind stolz, mit 500 Euro unseren Teil zu dem Projekt beitragen zu können“, freute sich „Bistronaut“ Max Stoll.

Der Weinheimer Round Table blickt nun schon auf sein nächstes Projekt, das mit den jungen Frauen des Ladies Circle organisierte Entenrennen am 18. Juni auf der Weschnitz. „In der Pause der großen Gaudi-Floßfahrt werden 3000 Enten zu Wasser gelassen, die man vorher für je drei Euro erstehen kann“, erklärt Steffen.

„Die Erlöse kommen auch dem Kinderförderfonds Neckar-Bergstraße und weiteren sozialen Projekten zugute.“

Die Besitzer siegreicher Enten können 500 Euro als Hauptgewinn und über 150 weitere tolle Preise gewinnen.

Vorverkaufsstände für das Entenrennen gibt es noch am 10. und 17. Juni bei der Weinheimer Reiterin am Eingang der Fußgängerzone und im Marktkauf sowie am 18. Juni bis kurz vor dem Start an der Peterskirche.

Quelle: www.wnoz.de

06.05.2017

Tag des Kinderförderfonds auf dem Weinheimer Dürreplatz am 6. Mai 2017

Die kleine Charlotte würfelt mit großer Spannung. Nur noch ein Feld und ihre kleine gelbe Ente ist im Ziel bevor das rote Verfolgerboot sie einholt. Und tatsächlich – der Würfel bleibt mit der gelben Fläche oben liegen. Charlotte und ihre Ente haben es geschafft. Jetzt freut sie sich auf ihren Preis, den sie sich gleich aussuchen darf.

Am Tag des Kinderförderfonds auf dem Weinheimer Dürreplatz beteiligte sich der Round Table 186 nicht nur mit einem Entenrennen und einem Entenverkauf für den guten Zweck. Gemeinsam mit Kochkultur e.V. sorgten die Tabler auch für eine leckere Verpflegung der Besucher. Wie alle weiteren Weinheimer Serviceclubs, die sich auf dem Dürreplatz präsentierten, spendeten sie alle Erlöse an den Kinderförderfonds.

Bei bestem Wetter und Livemusik von der Musikschule war von Dosenwerfen und Kinderschminken bis hin zur Hüpfburg für alles auf dem Dürreplatz gesorgt, was kleine Herzen höherschlagen lässt. Charlotte konnte also nach dem spannenden Finish beim Entenrennen noch viele weitere Abenteuer erleben.

Der Weinheimer Round Table freut sich nun schon auf sein nächstes Großevent – den zweiten RT-Charity-Abend mit Kabarettist Dr. Markus Weber in der Goldbeck-Zentrale am 18. Mai 2017.

25.04.2017

Familienfest mit Spiel, Spaß und Infos

Weinheim. Zum ersten Mal machen alle acht Weinheimer Service Clubs gemeinsame Sache: Am Samstag, 6. Mai, laden sie von 11 bis 14 Uhr auf den Dürreplatz zu einem Kinderfest ein. Der Erlös kommt in vollem Umfang dem Kinderförderfonds Neckar-Bergstraße zugute.

63.000 Euro Fördersumme

Der vom Caritasverband für den Rhein-Neckar-Kreis und dem Diakonischen Werk des Kirchenbezirks Ladenburg-Weinheim 2007 gegründete Fonds wird seit zehn Jahren von den Service Clubs unterstützt. In dieser Zeit kam eine Fördersumme im Gesamtwert von 63.000 Euro zusammen.

Beim Familienfest gibt es eine ganze Menge Musik, Kinderschminken, Spiele und viele weitere Attraktionen.

An den Ständen der Clubs werden neben einem vielfältigen Programm auch Essen und Getränke angeboten. Jedermann ist eingeladen, am Fest teilzunehmen und damit die Arbeit des Kinderförderfonds zu unterstützen.

Zu seinen Zielen gehören die individuelle oder projektorientierte Förderung von Kindern in den Bereichen Sport, Kultur und Schule. Caritas und Diakonie prüfen die Bedürftigkeit und klären, ob staatliche oder sonstige Leistungen in Anspruch genommen werden können. Wenn die Ausgaben für den Schulausflug zum Problem werden, die Stromrechnungen oder anderes nicht beglichen werden kann, dann springt der Kinderförderfonds in Einzelfällen ein.

Dem Gemeinwohl verpflichtet

Er bietet ergänzende Beratung und sozialpädagogische Hilfen an. Der Kinderförderfonds kann bei strukturell und individuell verursachter Not nach einer Prüfung Familien und vor allem deren Kindern in vielen Fällen helfen.

Die Arbeit Arbeit des Kinderförderfonds entspricht den Aufgaben der Weinheimer Service Clubs, die generell mit ihren Projekten für Menschen in Not eintreten. Alle acht beteiligten Clubs fühlen sich dem Gemeinwohl verpflichtet und pflegen das bürgerschaftliche Engagement in der Region und darüber hinaus.. Am Kinderfest beteiligen sich: Inner Wheel Club Schriesheim-Weinheim, Ladies Circle, Lions Club, Rotary Club, Round Table, Tangent, Soroptimisten Club und Zonta Club.

 

Quelle: www.wnoz.de

15.03.2017

Lachen für den guten Zweck - Weinheimer Nachrichten vom 15.03.2017

17.02.2017

Wir haben gewählt.

Am 17. Februar 2017 fand in den Räumlichkeiten unseres Ex-Tablers Thomas die Wahl des neuen Präsidiums statt. Unser Ehrenpräsident Steffen leitete routiniert durch die Versammlung, in der alle Ämter einstimmig vergeben wurden:

  • Präsident: Sebastian Steffen
  • Vize-Präsident: Christopher Schmitt
  • IRO (International Relationship Officer): Philipp von Wedelstädt
  • PRO (Public Relationship Officer): Dr. Holger Scheller
  • Kassenwart: Dieter Kellermann
  • Sekretär: Christoph Oeser
  • Sergeant@arms: Martin Lindenau
  • Webmaster: Julian Ludwig

 

 

15.01.2017

Neujahrsempfang der Weinheimer Service Clubs

Der Round Table 186 Weinheim hat in diesem Jahr den Neujahrsempfang der Weinheimer Service Clubs in der Casinogesellschaft in Weinheim ausgerichtet. Johannes Jäger, Präsident des Round Table, freute sich, in seiner kurzen Ansprache Gäste aller Weinheimer Service Clubs begrüßen zu können. Bei einem Glas Sekt tauschten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Gedanken und Ideen aus dem Clubleben aus. Unter anderem ist für dieses Jahr ein gemeinsamer Aktionstag zu Gunsten des Kinderförderfonds geplant, der 2017 sein zehnjähriges Jubiläum feiert

Daneben hatten die Gäste die Möglichkeit, sich durch die vielfältigen arabischen Spezialitäten des in Gründung befindlichen Vereins Kochkultur zu probieren: von Babaganoush (libanesische Auberginenpaste) über Fattoush (Brotsalat) bis hin zu Wrbat alkshta (Blätterteiggebäck gefüllt mit Frischkäse und Rosenwasser). Bei dem Verein handelt es sich um ein Projekt aus der Flüchtlingshilfe, bei dem über das Essen der Austausch zwischen den Kulturen gefördert werden soll. Dies kann von einem normalen Catering bis hin zu gemeinsamen Kochevents die unterschiedlichsten Formen annehmen und wird von Round Table bereits rege genutzt.

14.04.2016

Round Table 186 Weinheim stiftet Preisgeld für Weinheimer Flüchtlingskinder

Der Round Table 186 Weinheim hat für das Serviceprojekt „Integration durch Sport“ eine Auszeichnung der Stiftung Round Table Deutschland erhalten. Das Preisgeld von 500 Euro nutzt der Serviceclub, um die Flüchtlingsunterkunft in der Stettiner Straße mit Basketballkörben, Bällen und Pumpen auszustatten. Die Übergabe findet am 21. April 2016 um 20 Uhr statt. Im Anschluss ist ein kurzes Einweihungsspiel geplant. Die übrigen Mittel fließen in Schwimmkurse für Flüchtlingskinder, die Round Table gemeinsam mit der TSG Weinheim in den kommenden Wochen koordiniert.

„Die Integration der Flüchtlinge ist und bleibt ein großes Thema“, sagt Johannes Jäger, Präsident des Round Table in Weinheim. „Die Kinder, als besonders schützenswerter Teil der Gesellschaft, liegen uns sehr am Herzen. Deshalb war es keine Frage, dass wir das Preisgeld nutzen, um das Projekt „Integration durch Sport“ weiter voranzutreiben.“ Seit März 2015 ermöglicht der Serviceclub Flüchtlingskindern in Weinheim die Teilnahme an Sportkursen in den örtlichen Sportvereinen und stellt auch die nötige Ausrüstung.

25.02.2015

1. RT Charity Abend - Kurpfälzer Kabarett zur Fastenzeit

03.12.2013

Entwicklung braucht Raum – Round Table hilft mit!

Der Service-Club Round Table 186 Weinheim unterstützt mit dem alljährlich stattfindenden Mistelverkauf auf dem Weinheimer Weihnachtsmarkt am 07. und 08.12 dieses Jahr den Evangelischen Kindergarten in Lützelsachsen. Dieser wird 2014 zu einem Ganztageskindergarten ausgebaut und erhält verschiedene neue Räume, darunter einen Bewegungs- sowie einen Ruheraum für die Kleinsten.

„Uns ist es ein besonderes Anliegen, Kinder in der Region zu unterstützen“, betont Johannes Perk, Präsident des Tisches. Den Kindern genug Platz zum Toben, Spielen und Lernen zu bieten, unabhängig von Herkunft oder Religion, groß oder klein, ist daher ein idealer Förderzweck für den Tisch. Auch in anderen Bereichen unterstützt Round Table seit einigen Jahren Kinder in der Region: So gibt es bereits Kooperationen mit Weinheimer Schulen, um auf die Gefahren des „Toten Winkels“ im Straßenverkehr aufmerksam zu machen, außerdem wurde der Außenbereich des Pilgerhauses mitgestaltet und aufgebaut.

Das diesjährige Angebot auf dem Weihnachtsmarkt wird ergänzt um weihnachtliche Quietsche-Enten – in Anlehnung an das von Ladies‘ Circle und Round Table veranstaltete Entenrennen auf der Weschnitz – sowie um Eierlikörspezialitäten wie „Pistenrenner“ und „Heiße Oma“.

 

Aktuelles

So viele Geschenke wie noch nie!

02.12.2017

Heute ist der Weihnachtspäckchenkonvoi in Hanau mit einem neuen Rekord von insgesamt 132.000 Weihnachtspäckchen in Richtung Bulgarien, Moldawien, Rumänien und Ukraine gestartet. 237 Helfer sind mit dabei, um die Geschenke in...mehr ›


Rekordzahl an Weihnachtsgeschenken warten auf ihre grosse Reise

03.12.2016

Es ist soweit: die letzten LKW werden gepackt, alle stehen bereit, am 3. Dezember geht es wieder los! Round Table Deutschland, Ladies’ Circle Deutschland, Old Tablers Deutschland und Tangent Club Deutschland haben für die Aktion...mehr ›


Round Table Toys Company - Nationales Serviceprojekt 2016/2017

09.07.2016

Ganz gleich, ob eine Achse gebrochen ist, das Knopfauge fehlt, oder ein Arm wieder angenäht werden muss - Round Table sammelt defektes Spielzeug und die Toys Company repariert es und verschenkt es an bedürftige Familien.mehr ›


AGM: Round Table Deutschland mit neuem Präsidium

20.06.2016

Delegiertenversammlung wählt Damian Jdanoff zum Präsidenten 2016/2017mehr ›


"Manni Ballnane und das Team Bananenflanke"

22.10.2015

Kinderbuch der Round Table Bananenflankenliga bringt Kindern Inklusion nähermehr ›


Round Table Deutschland bezieht klar Stellung in der Flüchtlingskrise

09.09.2015

Holger Cosse: "Helfen bei der Bewältigung der größten gesamtgesellschaftlichen Herausforderung der kommenden Jahre!"mehr ›


RTD auf dem Round Table International World-Meeting 2015

24.08.2015

IRO Luca Reinhardt: "Unvergesseliche Tage in Schweden."mehr ›


All4Nepal: Round Table Deutschland beim AGM in Kathmandu – 100.000 Euro fließen sofort für den Aufbau von Schulen in Nepal

05.08.2015

Luca Reinhardt und Maxime Lagarde: „Wir zeigen Flagge und helfen beim Wiederaufbau und der Versorgung der Bevölkerung in Nepal“mehr ›


RTD goes international: Saku Hyttinen aus Finnland neuer EMA-Chairman

01.07.2015

Komplettes Präsidium von Round Table Deutschland beim EMA-Meeting auf Zypern mehr ›


AGM: Round Table Deutschland mit neuem Präsidium und Nationalem Serviceprojekt

18.06.2015

Delegiertenversammlung wählt Holger Cosse zum Präsidenten 2015/2016 – „Team Bananenflanke“ neues NSPmehr ›


Hilfe für Nepal

27.04.2015

Wie geht es jetzt weiter? An dieser Stelle möchten wir Euch zwei Tabler vorstellen, die die Nepal-Hilfe für unsere Clubs koordinieren. Maxime Lagarde (RT 133 Lippstadt/Soest) und Luca Reinhardt (RT 151 Coburg) sind seit...mehr ›


Round Table Deutschland lässt Kinderaugen leuchten

15.12.2014

Der Weihnachtspäckchenkonvoi 2014 bringt 80.000 Geschenke für bedürftige Jungen und Mädchen nach Rumänien, Moldawien und in die Ukraine. 80.000 Pakete. 30 Fahrzeuge. 130 Helfer. Bis zu 47 Stunden Fahrt. Das sind die...mehr ›


Die Round Table Familie bekommt Zuwachs!

24.08.2014

Es ist vollbracht: Die Round Table Deutschland-Familie ist um ein Mitglied größer geworden. Wir begrüßen sehr herzlich RT 228 Sylt und alle Sylter Tabler in unseren Reihen.mehr ›


Erste Meldung des NSP 2014/2015

04.07.2014

Camp Post 1.0 zum NSP 2014/2015 „Round Table Kinder- und Jugendcamp Kaub".mehr ›


Der Weihnachtspäckchenkonvoi ist das “Serviceprojekt des Jahres“

01.07.2014

Round Table Deutschland (RTD) im Rahmen des EMA-Meetings in Hoorn/Niederlande ausgezeichnetmehr ›